Zulassung

Voraussetzung für die Zulassung zur Weiterbildung ist der erfolgreiche Abschluss einer Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. -pfleger *
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin/-pfleger * Altenpflegerin/Altenpfleger* Hebamme * Entbindungspfleger *Diätassistentinnen/-assistenten*  Ergotherapeutinnen und -therapeuten * Logopädinnen und Logopäden* Medizinisch-technische Assistentinnen/Asssistenten * Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten
Der Abschluss der Berufsausbildung ist durch Vorlage eine beglaubigten Kopie zu belegen.

Ebenfalls vorzulegen ist die beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde und im Falle einer Namensänderung eine beglaubigte Kopie der Heiratsurkunde.

Die Teilnahme an der Weiterbildung setzt eine mindestens zweijährige Berufserfahrung voraus. Hierüber ist ein Nachweis oder eine Bestätigung des Arbeitgebers vorzulegen.

Die Unterlagen sind durch einen Lebenslauf mit Lichtbild zu vervollständigen.

Übersicht Zulassungsvoraussetzungen

* Abgeschlossene Berufsausbildung Gesundheits- und Krankenpflege…
* Zweijährige Berufspraxis
* Geburtsurkunde bzw. Heiratsurkunde
* Lebenslauf mit Lichtbild

Die Unterlagen bzw. Nachweise sind zu Beginn der Weiterbildung – spätestens im Verlauf der ersten Seminarwoche vorzulegen.